©2019 Anna Vyazheva. Erstellt mit Wix.com

 

IN DER LUFTSERVIERT

Man isst an einem Tisch, mit Gabel und Messer von einem Teller. Im diesem Fall verschwindet der Tisch. Dafür gibt es ein hängendes Objekt, das seine Funktion übernimmt. Es besteht aus recyceltem Elektrokabel. Mit traditionellen Knotenkunst 'Makramee' habe ich daraus eine Halterung für den Teller gemacht, indem ich die toffstreifen geknotet und mit dem Kabel verbunden habe. Es sorgt für eine stabile runde Form, damit man ein Gericht ohne Komplekation darauf abstellen kann.

Die Aufhängung hat zwei Ebenen: die obere ist für die angerichtete Speise, die untere für das Brot oder ähnliche Kleinigketetn vorgesehen. Das Besteck, das in gleicher Weisedaneben aufgehängt ist, umfasst eine Gabel und ein Messer. Das Service ist zunächst für eine Person konzipiert. Dieser 'Tisch' ist eine Studie für eine hängende Rauminstallation für mehrere Personen, die dann ebenfalls in der Luft Platz nehmen sollen

 
 
IMG_20191213_085249.jpg

ALGENWALD

Ziel meines Filzprojektes war es, ein Objekt zu erzeugen, für dessen Herstellung nur Überreste verwendet werden.Ich finde es generell schade, kostbares Material wegzuwerfen und schätze Naturmaterialien wie Wolle, Seide und Baumwolle als ähnlich wertvoll wie Gold. Das Ergebnis sollte wiederholbar und nicht rein zufällig sein. Es sollte praktisch genutzt werden, aber auch schön aussehen, um den Gedanken an Abfallproduktion zu vermeiden. Ein weiterer wichtiger Punkt war, dass in der Verarbeitung keine weitere Reste entstehen.
Der Plan war so weit klar, doch was könnte es sein? Bei der Auswahl der Reststücke entschied ich mich für Streifenverschnitte aus der Hutproduktion, denen Anzahl ausreichte, um etwas Großes zu erschaffen. Ich sammelte Streifen mit ähnlichen Farbnuancen in Naturgrün- und Khakitönen. Für die Bearbeitung habe ich eine Ziertechnik ausgesucht, mit der traditionelle Kleider, Röcke und Busen rüschenartig dekoriert werden, indem mit Nähten und einzelnen Stichen Falten fixiert werden. Ich habe die Stiche so angeordnet, dass eine Variation flacherer und stark dreidimensionaler Effekte entsteht. Als Akzent wählte ich farbiges Garn in komplementärem Rosa und vernähte ich anschließend die Streifen unsichtbar in paralleler Anordnung. 'Algenwald' ist als Bordüre für Wandgestaltung gedacht.